efsf-esm.ch     Chur | 20.03.2012
 EFSF
EFSF
 ESM
ESM
Verfassungsbeschwerde Prof. C. Degenhart
 SCHULDENUNION
Schuldenunion
 FINANZDIKTATUR
Finanzdiktatur

 

Europäische Finanzstabilisierungsfazilität auf dem Weg zum europäischen Baustein der "neuen Weltordnung (NWO)"

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) soll ab Mitte 2012 die Stabilität der Eurozone sichern und ist ein geplanter Teil der umgangssprachlich als „Euro-Rettungsschirm“ bezeichneten Maßnahmenpakete.

Die ESM-Unterstützungsregelung der Mitgliedstaaten der Eurozone soll eigentlich dazu dienen, „Staatspleiten“ in der Eurozone aufgrund der Überschuldung von Staatshaushalten einzelner Mitgliedsstaaten und deren negative Folgen für die Gemeinschaftswährung Euro abzuwenden. Sie ist als Ablösung der vorläufigen Maßnahmen des Euro-Rettungsschirms unter Beibehaltung der Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) geplant.

Leider wird durch den ESM eine sozialistische Schuldenunion mittels eines parlamentarisch und gerichtlich unangreifbaren Gouverneursrates inthronisiert. Das Königsrecht der nationalen Parlamente, über den jeweiligen nationalen Haushalt zu bestimmen, wird durch den ESM faktisch wider die jeweiligen nationalen Verfassungen ausgehebelt. Der Gouverneursrat des ESM könnte damit in Zukunft faktisch die Funktion einer europäischen Finanzregierung innerhalb der vom militärisch-industriellen Komplex (siehe auch: Bilderberger) angestebten neuen Weltordnung ausüben.

Die deutschen Bürger müssen sich auf Art. 20 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland besinnen: "Gegen jeden, der die freiheitlich demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland beseitigen will, hat das deutsche Volk das Recht zum Widerstand, wenn keine anderen Mittel ergriffen werden können."

Stoppt die Europäische Finanzoligarchie jetzt  - stoppt die Verräter der amtierenden europäischen Regierungen an ihrer eigenen Bevölkerung jetzt!

Die Mainstream-Medien berichten nicht über die rechtlichen Problematiken des EFSF-ESM. Teile der Mainstream-Medien sind von den sogenannten Bilderbergern zum Schweigen verpflichtet.

Weitere Links der Bündner Medien:
http://www.zeitkritik24.ch | http://www.eurokrise.ch | http://www.whistleblocher.ch

 1